PlayStation 5 Gerüchte und Fakten


28.03.2019

PlayStation 5 - Touchscreen des vermeintlichen DualShock 5 auf einem weiteren Bild abgelichtet – Update

Die Gerüchteküche brodelt weiter. Nach dem gestrigen Bild eines vermeintlichen DualShock 5-Controllers ist ein weiterer Schnappschuss aufgetaucht, der einen Touchscreen zu bestätigen scheint.

Touchscreen des vermeintlichen DualShock 5 auf einem weiteren Bild abgelichtet – Update

Update: Inzwischen hat sich Kotakus Jason Schreier zu Wort gemeldet. Der Redakteur konnte in Erfahrung bringen, dass die Bilder ein “Fake” sind.

Schreier hat die Bilder des Controllers laut der eigenen Angabe an seine Kontakte geschickt und die Antwort erhalten, dass es sich hierbei weder um den PS5-Controller noch eine DevKit-Version handelt.

Bisher hat sich noch niemand gemeldet, der den Controller als Eigenwerk entlarvt. Es scheint aber, dass die veröffentlichten Bilder nichts mit der PS5 zu tun haben.

Ursprüngliche Meldung: Im Laufe des gestrigen Tages war bereits ein vermeintliches Bild zu dem DualShock 5-Controller der PlayStation 5 aufgetaucht. So wurde berichtet, dass der Controller mit den aktuellen Development Kits der nächsten Sony-Konsole an ausgewählte Entwicklerstudios geschickt wurde.

Dabei konnte man ein bekanntes Design mit den klassischen Tasten, zwei konkaven Analog-Sticks sowie einem Touchpad erkennen, wie man es bereits von der PlayStation 4 kennt. Doch heute ist ein weiteres Bild ans Tageslicht gekommen, das zeigen soll, dass der DualShock 5 kein Touchpad zu bieten haben wird. Stattdessen wird man einen Touchscreen in den Controller einbauen, der einige zusätzliche Funktionen ermöglichen soll.

IST DIES DER DUALSHOCK 5-PROTOTYP?

Doch wie viel Wahrheit steckt in den Bildern? Diese Frage wird man sich in den kommenden Monaten noch mehrfach stellen müssen. So ist es plausibel, dass Sony Interactive Entertainment inzwischen die Development Kits der nächsten Konsolengeneration verschickt, damit die Entwicklungen für die PlayStation 5 entsprechend Fahrt aufnehmen können. Zudem waren bereits in vorangegangenen Generationen die Prototypen des entsprechenden Controllers vorab auf Bildern aufgetaucht.

ANZEIGE

Allerdings könnten sich die neuen Bilder auch als Fake herausstellen. Auf dem Touchscreen kann man einen Chat sehen, in dem der Ausdruck “follow the white rabbit” geschrieben steht. Diesen Ausdruck verwendet man meist, um einen unglaubwürdigen Hinweis zu beschreiben. Dementsprechend könnte dies für einen Fake sprechen.

Somit gilt einmal mehr, dass man die neuesten Gerüchte mit einer entsprechenden Vorsicht genießen sollte. Ob der DualShock 5 tatsächlich in einer ähnlichen Variante auf den Markt kommen wird, wird letztendlich die Zeit zeigen müssen.

Laut aktuellen Einschätzungen soll die PlayStation 5 Ende 2020 in den weltweiten Handel kommen. Allerdings könnte die neue Konsolengeneration auch erst 2021 an den Start gehen. Möglicherweise wird Sony Interactive Entertainment die neue Konsole noch in diesem Jahr ankündigen, auch wenn noch nicht bekannt ist, wann dies geschehen könnte. Auf der E3 2019 wird das Unternehmen in diesem Jahr nicht vertreten sein, weshalb man sich für eine entsprechende Enthüllung eine andere Bühne suchen müsste.

27.03.2019

PlayStation 5 - Neues Bild soll vermeintlichen DualShock 5-Controller zeigen

Die Gerüchte rund um die PlayStation 5 nehmen ein weiteres Mal Fahrt auf. Dieses Mal soll ein Bild zum DualShock 5-Controller aufgetaucht sein.

Neues Bild soll vermeintlichen DualShock 5-Controller zeigen

Es ist ein offenes Geheimnis, dass Sony Interactive Entertainment an einer PlayStation 5 arbeitet, die in den nächsten Jahren in den weltweiten Handel kommen soll. Die meisten Analysten rechnen zwar mit einer Markteinführung Ende 2020, jedoch könnte die neue Konsolengeneration auch erst 2021 an den Start gehen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Gerüchteküche nicht ganzzeitig am Brodeln ist und immer wieder neue Spekulationen ausspuckt.

BLEIBT SONY DEM BISHERIGEN DESIGN TREU?

Heute macht ein Bild die Runde, auf dem man einen vermeintlichen DualShock 5-Controller zu Gesicht bekommt. Erstmalig tauchte das Foto im Beyond3D-Forum auf, wobei betont wird, dass der zu sehende Controller ein Bestandteil der Development Kits der PlayStation 5 ist, die an die ausgewählten Entwickler verschickt werden.

Sowohl optisch als auch technisch soll sich der DualShock 5 an dem DualShock 4 orientieren, sodass logischerweise die klassischen Action-Buttons enthalten sind. Auch zwei konkave Analog-Sticks sind auf dem Bild zu sehen, wobei auch das Touchpad, das mit der aktuellen Generation eingeführt wurde, zurückkehren soll. Die Lautsprecher wurden hingegen neu platziert und auf Stereo-Sound ausgelegt.

Wie immer gilt, dass man diese Gerüchte mit der nötigen Vorsicht genießen sollte. Eine offizielle Ankündigung der PlayStation 5 und des dazugehörigen Zubehörs steht noch aus und ist auf absehbare Zeit noch nicht zu erwarten.

20.03.2019

PlayStation 5 - Microsoft rechnet nicht mit einer Ablösung der Heimkonsolen durch Streaming-Plattformen

Wie sieht die Zukunft der Konsolen aus? Diese Frage stellen sich auch Sony Interactive Entertainment und Microsoft, auch wenn die Redmonder sicher sind, dass man auch zukünftig die klassischen Heimkonsolen in den Wohnzimmern entdecken wird.

Microsoft rechnet nicht mit einer Ablösung der Heimkonsolen durch Streaming-Plattformen

Sony Interactive Entertainment und Microsoft scheinen auch in Zukunft auf klassische Konsolen zu setzen, um die bestmöglichen Spielerfahrungen ins heimische Wohnzimmer zu bringen. Allerdings nehmen das Streaming sowie Cloud-basierte Dienste immer mehr Fahrt auf, woraufhin Google in den Abendstunden mit Stadia eine entsprechende Plattform angekündigt hat, um allen Spielern die hochqualitativen Spiele näherzubringen.

Allerdings arbeitet man bei Sony Interactive Entertainment und Microsoft auch an Diensten wie PlayStation Now oder auch Project xCloud, damit alle Spiele auf weitere Plattformen gebracht werden. Werden diese Dienste die klassischen Heimkonsolen absetzen?

MAN WIRD WEITERHIN HEIMKONSOLEN ERLEBEN

Kareem Choudhry, der leitende Mitarbeiter hinter Project xCloud, hat in einem Interview über das mögliche Szenario gesprochen und betont, dass Konsolen nicht in Gefahr sind. Premium-Erfahrungen werden seiner Meinung nach weiterhin eine potente Hardware im heimischen Wohnzimmer benötigen. So sagte Choudhry:

ANZEIGE

„So extrem ist es sicherlich nicht. Ich arbeite seit 15 Jahren an Konsolen – wir steigen nicht aus dem Konsolengeschäft aus. In unseren Videos zu xCloud haben wir bereits darüber gesprochen. Wir lieben unsere Konsolen, wir lieben dieses Geschäft, und wir sind super stolz darauf, heute die leistungsfähigste Konsole auf dem Markt zu haben.”

Dabei ist sich Choudhry auch sicher, dass Microsoft auch in Zukunft die Führungsposition beibehalten wird. Des Weiteren ist er der Meinung, dass die beste Premium-Erfahrung eine spezielle Hardware erfordern wird, die unter dem Fernseher im Wohnzimmer stehen wird. Sowohl klassische Konsolen als auch Streaming-Dienste können parallel existieren, auch wenn jeder vom Tod der Konsolen berichtet. Bei Microsoft ist man einer anderen Meinung.

Somit kann man mit Spannung auf die Enthüllung der nächsten Konsolengeneration warten, wobei die meisten Experten im kommenden Jahr mit einer Markteinführung rechnen. Im Rahmen der diesjährigen E3, die im Juni in Los Angeles stattfinden wird, könnte Microsoft einen ersten Blick in die Zukunft gewähren. Bei Sony Interactive Entertainment ist noch nicht klar, wann die PlayStation 5 enthüllt werden könnte.

Quelle: Eurogamer

25.02.2019

PlayStation 5 - Weiterer Analyst rechnet 2021 mit der Markteinführung

Wann erfolgt die Markteinführung der PlayStation 5? Inzwischen rechnet der Analyst Yasuo Imanaka von Rakuten Securities frühestens 2021 mit der neuen Sony-Konsole.

Weiterer Analyst rechnet 2021 mit der Markteinführung

Bekanntermaßen arbeitet Sony Interactive Entertainment an der PlayStation 5, die in nicht allzu ferner Zukunft in den Handel kommen könnte. Während die letzten Gerüchte darauf hindeuteten, dass Microsoft die nächste Konsolengeneration erstmals im Rahmen der nächsten E3 im kommenden Juni ansprechen wird, so waren sich die meisten Analysten einig, dass die PlayStation 5 gegen Ende 2020 veröffentlicht werden wird.

Der Branchen-Analyst Yasuo Imanaka von Rakuten Securities ist jedoch einer anderen Ansicht. Seiner Einschätzung nach sei es unwahrscheinlich, dass die nächste Sony-Konsole bereits im nächsten Jahr in den Handel kommt. Stattdessen rechnet er erst im Fiskaljahr 2021/2022 mit einer Veröffentlichung. Somit würde die PlayStation 5 in einem Zeitraum vom 1. April 2021 bis zum 31. März 2022 erscheinen.

Bereits vor kurzem hatte der IDC Analyst Lewis Ward betont, dass auch er der Meinung ist, dass die PlayStation 5 sowie die nächste Xbox erst 2021 ihre Markteinführungen erleben werden. Dahingegen ist Wedbush Securities-Analyst Michael Pachter der Ansicht, dass die Veröffentlichung eher erfolgen wird.

In den kommenden Monaten werden die Spekulationen noch weiter Fahrt aufnehmen, ehe Sony Interactive Entertainment die offizielle Enthüllung vornimmt.

22.02.2019

PlayStation 5 - Sony ist sich der großen Zukunft der Virtuellen Realität bewusst

Pablo Lafora von den Tessara Studios ist sich sicher, dass Sony Interactive Entertainment erkannt hat, dass die Virtuelle Realität in Zukunft eine noch größere Rolle im Gaming einnehmen und aus diesem Grund die PlayStation 5 entsprechend entwickeln wird.

Sony ist sich der großen Zukunft der Virtuellen Realität bewusst

Im Oktober 2016 brachte Sony Interactive Entertainment mit PlayStation VR ein erstes hauseigenes Headset für die Virtuelle Realität in den weltweiten Handel. In dem Jahr erschienen auch Oculus Rift sowie HTC Vive, die den PC-Markt dieser aufstrebenden Spielerfahrung dominieren sollten.

Doch zum Marktführer des VR-Gamings konnte sich letztendlich Sony Interactive Entertainment aufschwingen, da auf den Konsolen keine Konkurrenz herrschte und der Preis der PlayStation VR im Vergleich zur Konkurrenz auf dem PC überaus erschwinglich war. Da war es auch nicht von Bedeutung, dass man technisch hinter Oculus Rift sowie HTC Vive zurückfiel.

DIE ZUKUNFT LIEGT IM VR/AR-BEREICH

Obwohl Microsoft zwischenzeitlich ein Virtual Reality-Headset für die Xbox One X geplant hatte, so scheint sich das Unternehmen aktuell aus dem Geschäft zurückgezogen zu haben. Darauf deutet auch Pablo Lafora von den Tessara Studios hin, die zuletzt “Intruders: Hide and Seek” für die Virtuelle Realität erschaffen haben.

Allerdings ist der Entwickler der Meinung, dass Sony Interactive Entertainment die große Rolle erkannt hat, die die Virtual sowie Augmented Realities in Zukunft in der Spielebranche spielen werden. Aus diesem Grund glaubt Lafora auch, dass PlayStation VR in der nächsten Konsolengeneration von Bedeutung sein wird.

ANZEIGE

„PSVR ist ein Add-On und PS Move ist bereits neun Jahre alt. Es hat großartig funktioniert und es scheint nicht so, als hätten sie es von Anfang an geplant. Sony weiß, dass VR / AR die Zukunft ist, daher denke ich, dass VR eine viel wichtigere Rolle in der PS5 spielen wird.”

In den Tessara Studios ist man der Ansicht, dass die PlayStation 5 von Beginn an mit einer VR-Unterstützung im Hinterkopf entwickelt wird. So führte Lafora im Weiteren aus:

“Daher wird es wahrscheinlich kein Add-On mehr sein. Das bedeutet jedoch nicht, dass es sich ausschließlich um ein VR-Gadget handelt. Also ja, VR wird bei der PS5 sehr wichtig sein.“

Zuletzt hatte auch Shawn Layden, Vorstandvorsitzender der Sony Interactive Entertainment Worldwide Studios. betont, dass PlayStation VR ein großes Wachstum erfährt und das Unternehmen für die kommenden Jahre mit einem noch größeren Wachstum rechnet. Allerdings ist noch nicht bekannt, wann die PlayStation 5 und eine potentielle PlayStation VR 2.0 in den Handel kommen werden, auch wenn die meisten Branchenexperten von einem Verkaufsstart Ende 2020 ausgehen.

01.02.2019

PlayStation 5 - Patent von Sony deutet auf eine Abwärtskompatibilität hin

In den letzten Monaten wurde immer wieder spekuliert, dass die PS5 mit einer Unterstützung der Abwärtskompatibilität versehen werden könnte. Untermauert werden die Gerüchte von einem aktuellen Patent, das Sony beim japanischen Patent- und Markenamt einreichte.

Wird die PS5 mit einer Abwärtskompatibilität versehen?

Wer Lust auf Spekulationen zur neuen Konsolen-Generation haben sollte, kommt am heutigen Freitag sicherlich voll und ganz auf seine Kosten.

So erreichte uns im Laufe des Vormittags bereits ein Statement von John Linneman, einem Editor von Digital Foundry. Laut dem Technik-Experten sei auf der PlayStation 5 definitiv mit einer Unterstützung der Abwärtskompatibilität zu rechnen. Für weitere Spekulationen in diese Richtung sorgt aktuell ein Patent, das Sony beim japanischen Patent- und Markenamt einreichte.

PS5 MIT ABWÄRTSKOMPATIBILITÄT?

Das besagte Patent beschreibt ein Verfahren, mit dem von einem Gerät beziehungsweise System überprüft werden kann, ob es sich bei einer ausgeführten Anwendung um eine ältere Software handelt, die für eine alte Konsole entwickelt wurde. Sollte dies nicht der Fall sein wird, wird die korrekte CPU-ID übermittelt.

Handelt es sich jedoch in der Tat um eine ältere Software für eine alte Plattform, dann wird in dem Fall eine falsche CPU-ID übermittelt. Dadurch wird es dem zugrunde liegenden Prozessor ermöglicht, sich als derjenige auszugeben, der auf der alten Konsole verwendet wurde. Sollte das Verfahren auf der PS5 zum Einsatz kommen, wäre dies die PS4.

Als Erfinder der Technologie wurde niemand geringeres als Mark Cerny, der kreative Kopf hinter der PS4-Architektur genannt, der wohl auch maßgeblich am Konzept der PS5 beteiligt sein dürfte. Bis eine offizielle Bestätigung vorliegt, sollten die aktuellen um die mögliche Abwärtskompatibilität der PS5 jedoch mit der nötigen Vorsicht genossen werden.

18.01.2019

PlayStation 5 - Sony verschickt eine Umfrage zur Zukunft der PlayStation

Aktuell soll eine Umfrage die Runde machen, mit der Sony Interactive Entertainment Feedback zu der Zukunft der PlayStation sammeln möchte. Könnte dies auf eine nahende Ankündigung der PlayStation 5 hindeuten?

Sony verschickt eine Umfrage zur Zukunft der PlayStation

Bisher hat Sony Interactive Entertainment die PlayStation 5 noch nicht offiziell angekündigt, weswegen der Veröffentlichungszeitraum der nächsten Konsolengeneration nicht bekannt ist. Zwar rechnen Analysten frühestens 2020 mit einer Markteinführung, jedoch könnte die Enthüllung schon in diesem Jahr erfolgen.

WAS ERWARTET IHR VON DER NÄCHSTEN PLAYSTATION?

Aktuell machen Berichte die Runde, laut denen Sony Interactive Entertainment Feedback sammelt, das man in die Entwicklung der PlayStation 5 und weiterer PlayStation-Plattformen einfließen lassen könnte. TwistedVoxel berichtet, dass europäische Nutzer aktuell Umfragen von Sony Interactive Entertainment erhalten, die sich mit der Zukunft der PlayStation befassen.

„Hallo, wir würden gerne Ihre Meinung über Konsolen-Gaming hören. Das hilft uns, die Zukunft von PlayStation zu planen und die Erfahrung für Sie und alle unsere Spieler zu verbessern”, heißt es in dieser Umfrage.

Im Rahmen der Umfrage sollen Fragen zu dem Streaming von Spielen sowie dem Online- und Offline-Gaming gestellt werden. Zudem kann man angeben, welche PlayStation-Plattformen man in der Vergangenheit gekauft hat.

Letztendlich bleibt abzuwarten, inwieweit diese Umfrage auf eine nahende Ankündigung der PlayStation 5 hindeutet.

Quelle: TwistedVoxel

14.01.2019

PlayStation 5 - NPD-Analyst rechnet fest mit der Unterstützung der Abwärtskompatibilität

Zum Start in die neue Woche erreichten uns frische Spekulationen zur kommenden Konsolen-Generation in Form der PS5 und der Xbox Scarlet. Geht es nach dem NPD-Analysten Mat Piscatella, dann dürfen wir auf beiden Systemen fest mit einer Unterstützung der Abwärtskompatibilität rechnen.

PlayStation 5: Erscheint die neue Konsole 2020?

Pünktlich zum Start in die neue Woche erreichten uns frische Spekulationen zu den kommenden Konsolen Xbox Scarlet beziehungsweise der PS5.

Da offizielle Ankündigungen der neuen Konsolen noch ausstehen, ist weiterhin unklar, wann diese im Endeffekt das Licht der Welt erblicken. Dies hielt Entwickler und Analysten in den letzten Wochen allerdings nicht davon ab, ihre Erwartungen an die neuen Konsolen zum Besten zu geben. Unter anderem rechnen diese mit einer starken Hardware, einer Ausweitung des Crossplay-Features sowie modernen Streaming-Technologien.

VERZICHT AUF EINE ABWÄRTSKOMPATIBILITÄT WÜRDE ANALYSTEN ÜBERRASCHEN

Wie NPD-Analyst Mat Piscatella gegenüber Gamingbolt zu verstehen gab, hält er ein weiteres Feature für gesetzt. Die Rede ist von der sogenannten Abwärtskompatibilität. Allerdings sei damit zu rechnen, dass Microsoft und Sony Interactive Entertainment hier unterschiedliche Ansätze verfolgen. Während die Redmonder den mit der Xbox One eingeschlagenen Kurs beibehalten könnten, dürfte Sony Interactive Entertainment wohl auf den hauseigenen Streaming-Dienst PlayStation Now setzen.

[ad]

„Ich wäre überrascht, wenn die PS5 nicht abwärtskompatibel zum PS4-Content wäre. Zumal Sony mit PlayStation Now bereits eine Streaming-Lösung auf dem Markt hat. Es würde mich nicht überraschen, wenn sowohl PlayStation 5 als auch die nächste Xbox diese Art von Ansatz verfolgen würden, obwohl ich sicher bin, dass sie dies auf etwas andere Weise mit unterschiedlichen Botschaften hinter dem Ganzen tun würden“, wird der Analyst zitiert.

Bisher unbestätigten Berichten zufolge dürfte die Markteinführung der PS5 beziehungsweise der neuen Xbox-Generation im kommenden Jahr erfolgen. Ob die Enthüllung der Systeme bereits 2019 über die Bühne geht, bleibt laut Analysten abzuwarten.

Quelle: Gamingbolt

11.01.2019

PlayStation 5 - Analyst Lewis Ward geht von einer Präsentation auf der E3 2020 aus

Nach wie vor ist unklar, wann die neue Konsolen-Generation in Form der PS5 und der Xbox Scarlet offiziell enthüllt wird. Laut dem Analysten Lewis Ward könnte es auf der E3 2020 so weit sein. Eine offizielle Bestätigung steht natürlich noch aus.

Die PlayStation 5 wurde bisher nicht offiziell angekündigt.

Viel wurde in den vergangenen Wochen über die kommende Konsolen-Generation in Form der PlayStation 5 beziehungsweise der Xbox Scarlet gesprochen.

Da offizielle Aussagen noch auf sich warten lassen, sind entsprechenden Spekulationen natürlich Tür und Tor geöffnet. Laut den Aussagen diverser Entwickler werden in der nächsten Konsolen-Generation Features wie das Crossplay, eine Abwärtskompatibilität und natürlich eine stärkere Technik in den Mittelpunkt rücken. Doch wann ist mit der Enthüllung der neuen Konsolen zu rechnen?

ERFOLGT DIE ENTHÜLLUNG DER NEUEN KONSOLEN ERST 2020?

Zuletzt wurde gemunkelt, dass die Xbox Scarlet auf der einen und die PlayStation 5 auf der anderen Seite im Jahr 2020 erscheinen werden, während die Präsentation der Konsolen noch dieses Jahr erfolgt. Einen anderen Standpunkt vertritt IDC-Analyst Lewis Ward. Dieser geht laut eigenen Angaben davon aus, dass die Enthüllung der neuen Konsolen-Generation erst auf der E3 2020 erfolgt. Mit dem Launch hingegen sei erst 2021 zu rechnen.

ANZEIGE

Auf die Frage angesprochen, ob die PS5 und die Xbox Scarlet schon dieses Jahr enthüllt werden könnten, führt er aus:

“Nicht, wenn 2019 eine anständige Hardwareaktualisierung erhalten würde, wie ich es von Microsoft und Sony erwarte, und eine Reihe von AAA-Exklusivtiteln dazu. Wenn geplant ist, diese Hardware-Aktualisierung zwei Jahre vor dem Start der nächsten Generation im Handel zu haben, dann werden Sony und Microsoft erst zur E3 2020 ihre neuen Systeme vorstellen.”

Des Weiteren gab Ward zu verstehen, dass Microsoft und Sony wohl nicht mit einer angepassten Taktik auf den Erfolg von Switch reagieren werden. Stattdessen werden die beiden Branchenriesen wohl am Konzept der klassischen Heimkonsolen festhalten.

Quelle: Play3

03.01.2019

PlayStation 5 - Cross Play könnte ein prägendes Feature sein

In der kommenden Konsolengeneration könnte Cross Play eine noch wichtigere Stellung einnehmen. Zumindest gehen die Entwickler der Avalanche Studios davon aus.

Cross Play könnte ein prägendes Feature sein

In dieser Konsolengeneration war das Thema “Cross Play” bereits in aller Munde, nachdem sich Sony Interactive Entertainment mehrere Jahre lang bei der Öffnung für andere Plattformen quergestellt hatte. Allerdings machte im vergangenen Jahr “Fortnite” den Anfang und verband die Spieler der PlayStation 4, der Xbox One, der Nintendo Switch und des PCs miteinander. Andere Spiele sollten folgen.

Allerdings haben sich die Mannen der Avalanche Studios (“Just Cause”-Reihe, “Rage 2″, “Generation Zero”) die Frage gestellt, welche Bedeutung Cross Play für die PlayStation 5 und Xbox Scarlett haben könnte.

In einem Gespräch mit Gamingbolt sagte Product Owner Paul Keslin, dass er das Cross Play als ein großes Feature nicht von der PlayStation 5 und Xbox Scarlett ausschließen wird. Schließlich habe man den aktuellen Trend verfolgen können.

“Mit neuer Technologie zu arbeiten ist immer aufregend und wir können es nicht erwarten zu sehen, was die Zukunft sowohl für die Spieler als auch Entwickler in der Hinterhand hält”, sagte Keslin im Weiteren.

Inwieweit Cross Play in der nächsten Generation umgesetzt wird, wird die Zeit zeigen müssen.

30.11.2018

PlayStation 5 - AMD-Chefin gibt Hinweis auf möglichen Erscheinungszeitraum

Wann werden Sony Interactive Entertainment und Microsoft die nächste Konsolengeneration einleiten? Vielleicht hat uns die AMD-Chefin Lisa Su einen weiteren Hinweis gegeben.

AMD-Chefin gibt Hinweis auf möglichen Erscheinungszeitraum

Sony Interactive Entertainment und Microsoft sind hinter verschlossenen Türen mit der Entwicklung der nächsten Konsolengeneration beschäftigt. Allerdings ist noch nicht bekannt, wann letztendlich der Startschuss der kommenden Generation fallen wird. Möglicherweise hat die AMD-Chefin Lisa Su im Rahmen der Annual Credit Suisse Technology, Media & Telecom Conference einen Hinweis auf den Erscheinungszeitraum gegeben.

Der Chip-Hersteller prognostiziert derzeit für das kommende Jahr einen Umsatzrückgang im Semi-Custom-Bereich, was auf die aktuellen Konsolen zurückzuführen sein dürfte, da AMD sowohl für die PlayStation 4 als auch die Xbox One die APUs entwickelt hat. 2020 rechnet man wiederum mit einem Umsatzanstieg in dieser Abteilung.

Auch wenn Su entsprechende Entwicklungen im Konsolenbereich nicht kommentierte, so betonte sie, dass die Semi-Custom-Sparte ab 2020 ein “signifikantes Wachstum” erleben dürfte. Somit kann man den Rückschluss ziehen, dass dies möglicherweise mit den Veröffentlichungen der PlayStation 5 und der nächsten Xbox zusammenhängt. Man sei mit den eigenen Semi-Custom-Abnehmern sehr zufrieden.

Ob dies letztendlich ein Hinweis auf eine nächste Konsolengeneration im Jahr 2020 darstellt, wird die Zeit zeigen müssen. Bis Sony Interactive Entertainment und Microsoft entsprechende Ankündigungen vornehmen, kann man mit vielen weiteren Spekulationen rechnen.

13.11.2018

PlayStation 5 - Streaming wird das traditionelle Konsolen-Gaming laut Phil Spencer nicht verdrängen

Viele Analysten und Entwickler sind der Meinung, dass das Streaming auf der PS5 und der Next Xbox eine wichtige Rolle spielen wird. Laut Microsofts Gaming-Boss Phil Spencer ist allerdings nicht damit zu rechnen, dass das traditionelle Konsolen-Gaming auf absehbare Zeit ersetzt wird.

PlayStation 5: Die neue Konsole erscheint wohl 2020.

Am vergangenen Wochenende fand in Mexico City das X018-Fan-Fest statt, auf dem unter anderem Microsofts Gaming-Boss Phil Spencer zugegen war.

Wenig überraschend entwickelte sich dieser zu einem gefragten Gesprächspartner. In einem Interview ging es beispielsweise um das Streaming-Verfahren, das laut Entwicklern und Analysten spätestens auf der Next Xbox und der PS5 eine wichtige Rolle spielen wird. Laut Microsofts Gaming-Oberhaupt Phil Spencer sei jedoch nicht zu befürchten, dass das Streaming das traditionelle Konsolen-Gaming auf absehbare Zeit verdrängt. Ganz im Gegenteil: Es bleibe abzuwarten, ob das Streaming zukünftig überhaupt in der Lage sein wird, sich zu einer vollwertigen Alternative zum klassischen Gaming zu entwickeln.

DIE KONSOLEN BLEIBEN UNS ERHALTEN, MEINT PHIL SPENCER

Spencer weiter: “Es gibt bestimmte Szenarien, in denen ein Streaming-Spiel die beste Lösung ist. Auf einer Konsole ist es jedoch das Beste, ein Spiel einfach herunterzuladen und es anschließend zu spielen. Solltest du einen PC haben, der in der Lage ist, das Spiel herunterzuladen und zu spielen, dann lädst du es eben herunter und spielst es. Allerdings sind nicht alle Geräte in der Lage, die anspruchsvollsten Spiele zu stemmen, die wir hier auf der X018 gesehen haben. In so einer Situation wäre das Streaming eine Option.”

“Und es gibt einige Szenarien wie ein sofortiger Start und Trials, bei denen das Streaming auf einem Gerät vielleicht interessant sein könnte. Jahr für Jahr denke ich jedoch, dass er beste Weg, ein Spiel zu spielen, darin besteht, es herunterzuladen und zu spielen”, heißt es abschließend.

03.11.2018

PlayStation 5 - Agate Studios erwarten Crossplay, fortschrittliche Streaming-Konzepte und mehr

Im Gespräch mit den Redakteuren von Gamingbolt sprachen die Agate Studios über ihre Erwartungen an die kommende Konsolen-Generation. Wie es heißt, geht das Studio unter anderem von einer allgemeinen Crossplay-Unterstützung, fortgeschrittenen Streaming-Technologien und exklusiven Features aus.

PlayStation 5: Die Konsole erscheint unbestätigten Berichten zufolge 2020.

In den vergangenen Wochen befragten die Redakteure von Gamingbolt verschiedene Entwicklerstudios nach ihren Erwartungen an die kommende Konsolen-Generation in Form der PlayStation 5 und der Xbox Scarlett.

Im Zuge eines aktuellen Interviews waren die unabhängigen Entwickler der Agate Studios (“Valthirian Arc: Hero School Story”) an der Reihe. Diese verloren in Person von Product Manager Cipto Adiguno ein paar Worte über die kommenden Konsolen und wiesen darauf hin, dass sie unter anderem mit großen Fortschritten bei der Cloud-Technologie rechnen. Somit wäre das Streamen von Triple A-Titeln auf nahezu allen Systemen möglich.

MEHR RECHENLEISTUNG SOLL FÜR REALISTISCHE WELTEN SORGEN

Zudem wird die zusätzliche Rechenleistung laut Adiguno für noch realistischere Welten sorgen. „Ich denke, PS5 und Scarlett werden die Welt realistischer als je zuvor simulieren können“, wird Agates Product Manager zitiert. „Für mich persönlich ist meine größte Erwartung nicht die Grafik, sondern wie wir unsere Spiele spielen werden. Mit der Weiterentwicklung der Cloud-Technologie konnte ich vielleicht bald meine neuesten AAA-Spiele überall spielen. Ich hoffe auch, dass das SDK für PS5 und Scarlett auch in Indonesien verfügbar sein wird.”

Wie Adiguno ausführte, geht er zudem davon aus, dass das Thema Crossplay in der kommenden Konsolen-Generation spürbar ausgebaut wird. Um sich von der Konkurrenz abzuheben, werden die Entwickler zudem auf exklusive Features und Titel setzen.

“Aber die Konsolen selbst benötigen so wie in dieser Generation exklusive Titel und spezielle Merkmale, die sie von ihren Mitbewerbern unterscheiden”, heißt es abschließend.

Quelle: Play3

Die PlayStation 5 erscheint laut Sony frühestens 2021. Im Quellcode der Grafikroutine Unreal Engine 4 finden sich möglicherweise schon jetzt Hinweise auf die neue Daddelkiste.

Die PlayStation 5 kommt, das steht fest. Wann und in welcher Form ist hingegen völlig unklar. Zuletzt hatte Sony-Boss Tsuyoshi „John“ Kodera erklärt, dass die PS5 frühestens in drei Jahren erscheinen werde. Das ist gefühlt zwar noch eine Ewigkeit hin, legt aber nahe, dass Sony bereits an der Hardware arbeitet. Ein nun entdeckter Hinweis im Quellcode der Grafikroutine Unreal Engine 4 stützt diese Vermutung. Darin fanden Nutzer eines Internet-Forums jüngst neben PlayStation 4, Xbox One und Switch eine bislang unbekannte Spieleplattform namens „Erebus“. Was dahinter steckt, ist ungewiss. Zocker spekulieren jedoch, dass es sich dabei um einen Codenamen für die PS5 handeln könnte.

PS5: Codename Erebus?

Der Grund: Erebus bezeichnet in der griechischen Mythologie den Gott der Finsternis. Wer Sonys bisherige Hardware-Entwicklungen aufmerksam verfolgt hat, weiß, dass der Hersteller seinen unangekündigten Projekten in jüngerer Vergangenheit stets Namen aus der griechischen Mytholgie verpasst hat. So taufte man die PS4 Pro etwa auf den temporären Namen Neo und PlayStation VR handelte man lange unter Project Morpheus. Das könnte passen! Da der Quellcode jedoch keine weiteren Rückschlüsse auf die mysteriöse Spieleplattform zulässt, genießen Sie diese Information besser mit Vorsicht.

PS5: Entwickler offenbar ahnungslos

Vor einiger Zeit sprach Branchenkenner Jason Schreier von Kotaku bereits mit zahlreichen Unternehmen aus der Spieleindustrie. Er kam zu dem Ergebnis, dass kein Entwickler etwas konkretes über die PlayStation 5 weiß, nicht einmal wichtige First-Party-Studios wie Naughty Dog, Guerrilla Games, Insomniac Games oder Sucker Punch. Auch über eine neue Xbox existieren derzeit keinerlei Informationen. Digital Foundry warf einige Wochen zuvor bereits einen Blick auf die mögliche Technik.

PS5: Technisches Highlight

In einer ausführlichen Analyse sprachen die Experten über die möglichen technischen Gegebenheiten der PlayStation 5. Zwar ist Sonys Lead System Architect Mark Cerny derzeit auf Reisen und fragt die Entwickler nach ihren Bedürfnissen und Wünschen, doch ein Release ist – wie bereits erwähnt – noch weit entfernt. Das liegt vor allem an der nötigen Hardware, die teilweise noch nicht marktreif ist und sich in der Entwicklung befindet. Dazu gehören neue Chips vom taiwanischen Hersteller Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) im 7-Nanometer-Verfahren. Hinter der möglichen CPU und der Grafikkarte von AMD stehen ebenfalls noch große Fragezeichen. Angeblich peilt Sony bis zu 15 Teraflops an, was derzeit aber noch nicht umsetzbar ist. Ein weiterer Faktor: die hohen Kosten, die durch die neuen Herstellungsverfahren entstehen.

 

PlayStation 5 - Wird Sony zum Launch der neuen Konsole ein großes Update am PlayStation Network vornehmen?

Mit der Veröffentlichung der PlayStation 5 könnte Sony Interactive Entertainment auch größere Updates des PlayStation Networks liefern. Dies deuten zumindest aktuelle Gerüchte an.

Wird Sony zum Launch der neuen Konsole ein großes Update am PlayStation Network vornehmen?

Allzu weit scheint die nächste Konsolengeneration nicht entfernt zu sein. Verschiedene Entwickler sprechen über ihre Wünsche, deuten erste Details an und verraten, was sie für die nächste Generation geplant haben. Laut aktuellsten Schätzungen scheinen die nächsten Konsolen in etwa Ende 2020 auf den Markt zu kommen.

Allerdings wird anscheinend nicht nur die technische Leistung der Konsolen gesteigert, wenn die PlayStation 5 veröffentlicht wird. Laut einem aktuellen Gerücht wird das PlayStation Network ebenfalls ein großes Update erhalten. In einem aktuellen Tweet hat Windows Central-Autor Jez Corden mitgeteilt, dass ihm Gerüchte zu Ohren gekommen sind, dass Sony Interactive Entertainment umfangreiche Veränderungen an der Infrastruktur des PlayStation Networks vornehmen möchte.

“Habe ein paar Gerüchte gehört, laut denen Sony an großen Infrastruktur/Plattform-Updates für das PSN arbeitet, die pünktlich zur PS5 zur Verfügung stehen sollen”, schrieb Corden. “Sie ruhen sich scheinbar nicht auf ihren Lorbeeren aus, wenn es um die Cloud geht.”

Somit kann man spekulieren, ob Sony Interactive Entertainment die generelle Stabilität und Verfügbarkeit des Onlinedienstes mit größeren Updates verbessern wird oder komplett neue Features geplant sind. Schließlich könnte man einerseits die Downloadgeschwindigkeit verbessern und andererseits PlayStation Now mit neuen Funktionen ausstatten.

Eine offizielle Stellungnahme hat Sony Interactive Entertainment nicht vorgenommen, womit es sich um Spekulationen und Gerüchte handelt.

Quelle: Play3

 

PlayStation 5 - Neues Patent deutet Hardware basierte V-Sync-Technologie an

Ein weiteres Patent von Sony Interactive Entertainment deutet auf eine Hardware basierte V-Sync-Technologie hin, die möglicherweise für die PlayStation 5 genutzt wird.

Neues Patent deutet Hardware basierte V-Sync-Technologie an

Nachdem wir gestern bereits von einem neuen Patent von Sony Interactive Entertainment berichtet hatten, dass möglicherweise auf eine Abwärtskompatibilität der PlayStation 5 hindeutet, taucht heute ein weiteres Patent auf. Das neueste Patent wurde bereits im Mai 2018 angemeldet und soll unter anderem eine auf die Hardware zugeschnittene V-Sync-Technologie umfassen.

Die neue Technologie konzentriert sich auf eine Kompensation der Framerate, indem man Anpassungen der vertikalen Austastung verwendet. Bisher hatte man dies vollständig durch Software gelöst. Die Refresh-Rate der GPU wird durch V-Sync mit dem Fernseher abgeglichen, um diese auf einen Nenner zu bringen, bevor sie letztendlich ausgegeben wird. Dadurch soll es in aller Regel zu weniger Tearing kommen. Im Falle der neuen Technologie könnte man auch Fluktuationen der Bildrate in den Griff bekommen.

Wie mit jedem Patent gilt, dass es lediglich eine theoretische Möglichkeit darstellt. Dementsprechend könnte es vorkommen, dass man die neue Technologie für die PlayStation 5 verwendet. Allerdings ist es nicht garantiert, dass man sie tatsächlich nutzt. Weitere Informationen kann man in dem offiziellen Patentsantrag entdecken.

PlayStation 5 - Gerüchte sprechen von einem Tablet als Teil des Gesamtkonzepts

Im Zuge eines aktuellen Artikels streuen die Redakteure der Financial Times frische Gerüchte zur PlayStation 5. Wie es heißt, könnte Sony unter anderem auf eine mobile Komponente in Form eines Tablets setzen, das auf vielseitige Art und Weise zum Einsatz kommt.

PlayStation 5: Unbestätigten Berichten zufolge wird die Konsole 2019 enthüllt.

Nachdem uns in den vergangenen Tagen diverse Gerüchte zur PlayStation 5 erreichten, sorgen aktuell die Redakteure der Financial Times für frische Spekulationen.

Wie es in einem aktuellen Artikel des renommierten Magazins heißt, könnte Sony einen gewaltigen Schritt in Richtung des Mobile-Gamings unternehmen und auf eine mobile Komponente in Form eines vielseitigen Tablets setzen. Laut der Financial Times würde dieses technisch weit über die Möglichkeiten, die in den vergangenen Jahren von Systemen wie der PlayStation Vita oder Nintendos Switch geboten wurden, hinausgehen.

PLAYSTATION 5: SETZT SONY AUF EINE MOBILE KOMPONENTE IN FORM EINES TABLETS?

Als Beispiel werden das Streaming von Spielen über PlayStation Now beziehungsweise von Filmen über Netflix genannt. Auch das klassische Surfen im Internet oder der Zugriff auf verschiedene Abo-Dienste könnten demnach zum Repertoire des besagten Tablets gehören. Daher sollte dieses keineswegs mit einem klassischen Handheld oder einem reinen Videospielsystem verwechselt werden.

Stattdessen heißt es weiter: “Sony könnte ein Tablet planen, das sich mit mehreren Geräten verbinden lässt, da das Online-Streaming von Spielen immer weiter verbreitet ist. Dabei könnte das Unternehmen versuchen, größere Synergien zwischen seinen Spielen und den Filmabteilungen zu erzeugen.” Weitere Details zum vermeintlichen Tablet wurden bisher nicht genannt. Als sicher gilt aber zumindest, dass dieses wohl nur ein Teil des PlayStation 5-Konzepts wäre und die klassische Heimkonsole nicht komplett ersetzen würde.

Wie gehabt sollten Gerüchte dieser Art bis zur finalen Ankündigung der PlayStation 5 mit der entsprechenden Vorsicht genossen werden.

Quelle: Resetera

Kommentar schreiben

Kommentare: 0